Koreanische Zucchini-Pfannkuchen

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Zucchini
  • 160g Bundzwiebeln
  • 8 EL Soja Sauce Shoyu
  • 5g Knoblauch
  • 25g Sesam
  • 4 Eier
  • 225-275 ml Mineralwasser
  • 250g Mehl

Sollten Sie im Haus haben

  •  70 g Zucker oder Puderzucker
  • ½-1 TL Chiliflocken oder -pulver
  • Salz
  • Öl
  • milden Essig
  • Zucker

Alle Zutaten erhalten Sie in unserem online-Shop und können jederzeit der Bestellung zugefügt werden.

Rezept

Für den Pfannkuchenteig das Mehl mit etwas Salz, einer kleinen Prise Zucker, den Eiern verrühren und zuletzt das Mineralwasser zugeben. Der Teig sollte leicht dickflüssig sein. Anschließend ca. 10 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl ausquellen kann.

Die Knoblauchzehe abziehen und sehr fein würfeln oder mit einer Knoblauchpresse pressen.

Den Sesam, ohne Fett, in einer Pfanne anrösten bis er ein leichtes Röstaroma von sich gibt.

Für den Dip 8 EL weißen Balsamicoessig, 8 EL Sojasoße, 2 EL Öl, die Hälfte des Sesam, etwas Chiligewürz, Knoblauch und nach Geschmack 4-5 EL Zucker vermischen und zur Seite stellen. Der Dip sollte süß-sauer und leicht scharf schmecken.

Die Zucchini und die Bundzwiebeln waschen und in ca. 0,5 cm breite und 4 cm lange Streifen schneiden und in den Teig geben.

Eine Pfanne bei mittlerer Hitze warm werden lassen und wenig Öl hineingeben. Den Teig so in die Pfanne geben, dass die Gemüsestreifen möglichst flach nebeneinander liegen. Die Lücken mit Teig auffüllen und von beiden Seite goldbraun backen.

So oft wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

Die fertigen Zucchinipfannkuchen mit dem restlichen Sesam bestreuen und zusammen mit dem Dip servieren. Schmeckt auch kalt!

Aktuelle Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar